Thema 5: Historische Fotos

 

Die

Wendelsteinbahn

 

Am 12. Mai 1912 wurde die elektrische Zahnradbahn von Brannenburg aus zum Wendelstein

eröffnet. Damit ist sie die älteste aktive Zahradbahn Bayerns. Die Strecke ist 7,66 km lang,

die Spurweite beträgt 1000 mm. 6,15 Kilometer der Strecke sind als Zahnstangenabschnitt

System Strub konzipiert. Eine grundlegende Modernisierung löste die alten Lokomotiven

aus der Gründerzeit der Bahn ab und verringerte die Fahrzeit erheblich. Lok Nr. 1 ist heute

in der Lokwelt Freilassing zu bewundern, zwei weitere Garnituren befinden sich nach wie

vor in Brannenburg und werden für Sonderfahrten vorgehalten. Während meiner Wanderung

von der Talstation aus zur Station Mitteralm am 10.08.1997 entstanden die folgenden Fotos.

 

Moderner Zug von 1991 bei Brannenburg. Im Vordergrund die Weiche zum Depot

 

Die modernen Triebwagen wurden von SLM/Winterthur gebaut, den elektrischen Teil lieferte

Siemens in Erlangen

 

Am Reiterhof ...

 

... auf Bergfahrt

 

Nahe Aipl taucht die Strecke ein in dunklen Fichtenwald ...

 

... und gewinnt mittels Zahnstange zügig an Höhe

 

Kreuzungsstation Aipl

 

Beginn der Zahnstange, System Strub

 

Immer wieder kreuzt "mein" Weg den der Bahn

 

Wenn nicht gerade am Wochenende, ist der Weg zur Mittelalm durchaus ein Wandertipp

für den, der Ruhe und Entspannung in schattigen Bergwäldern sucht ...

 

... und etwas für Zahnradbahnen übrig hat

 

Im Gasthof Mitteralm wartet schon ein kühles Helles und eine zünftige Brotzeit

 

Bahnhof Mitteralm, mit der Wendelsteinbahn ging's zurück nach Brannenburg

 

Ca. 15 Jahre später, am 10.09.2011 entstand dieses Bild des Wendelstein-Gipfels von

Bayrischzell aus

 

Sie hat Heimrecht ...

 

 zurück zur Startseite